Prüfsachverständigenbüro Hilfer 

Dipl.-Ing. (FH) Sergej Hilfer  |   Prüfsachverständiger für die Prüfung sicherheitstechnischer Anlagen und Einrichtungen

Brandschutzklappen

Die Brandschutzklappen (Feuerschutzklappen) in Lüftungsanlagen sind wichtige brandschutztechnische Einrichtungen, die vor der ersten Inbetriebnahme und wiederkehrend geprüft werden müssen.

Die Brandschutzklappen in den Lüftungsanlagen , die  sicherheitstechnische Anlagen im Sinne § 1 SPrüfV sind, müssen vor der ersten Inbetriebnahme und wiederkehrend alle 3 Jahre von einem Prüfsachverständigen geprüft und bescheinigt werden.

Für die Lüftungsanlagen, die selbst nicht nach § 1 SPrüfV prüfpflichtig sind, sind die darin verbauten Brandschutzklappen nach §2 Absatz 4 SPrüfV zu prüfen.

Unsere Leistungen

Wir sind für die Baurechtsprüfungen der Lüftungsanlagen durch die Eintragung in die Liste der Prüfsachverständigen für diese Fachrichtung qualifiziert und somit berechtigt, solche Anlagen und die darin verbauten Brandschutzklappen deutschlandweit zu prüfen und zu bescheinigen.

Hier freie Prüftermine und Kosten anfragen!

Asbesthaltige Brandschutzklappen

Viele Brandschutzklappen, die vor 1993 eingebaut wurden, enthalten asbesthaltige Bauteile. Nach der Asbestrichtlinie sind diese Klappen bezüglich der Sanierungsdringlichkeit als „langfristig erforderlich“ eingestuft. Die funktionsfähigen Brandschutzklappen könnten also grundsätzlich bis auf Weiteres in den Bauwerken verbleiben. Das Problem stellen die wiederkehrenden Prüfungen bzw. Wartungen der Brandschutzklappen dar, bei denen das Klappenblatt fallen gelassen werden muss. Dabei besteht die Gefahr, dass eine Asbestfreisetzung statt finden kann. Darum dürfen solche Tätigkeiten nur durch dafür qualifiziertes und geschultes Personal durchgeführt werden. Außerdem muss für eine solche Prüfung ein Verfahren bei der zuständigen Behörde angemeldet werden.

Wir haben unser eigenes Verfahren für die Prüfung von den Brandschutzklappen mit Asbest entwickelt und bei der Gewerbeaufsichtsbehörde angemeldet. Unsere Sachverständige verfügen über alle notwendige Zertifikate und gesundheitliche Zeugnisse. 

Die Prüfungen der asbesthaltigen Brandschutzklappen sind vor allem dann eine Option, wenn eine Sanierung in einigen Jahren erst geplant oder möglich ist. Mit einer "bestandenen" Prüfung können solche Brandschutzklappen ein weiteres Jahr in der Anlage bleiben.

Unsere Erfahrung zeigt aber auch, dass allein aufgrund ihres Alters viele dieser Brandschutzklappen bereits Defekte aufweisen und die Sachverständigenprüfung nicht mehr bestehen würden. Wir empfehlen, zur Feststellung, ob sich der Prüfaufwand noch lohnt, zuerst einen begrenzten Teil der Brandschutzklappen im Gebäude prüfen zu lassen.

Haben Sie Interesse für diese Prüfung? Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gern!